Durch Kooperation mit der Bayerischen Staatsoper:

Bei Festspiel+, einer Kooperation mit der Bayerischen Staatsoper, unterstützte Roland Berger Strategy Consultants 2006 und 2007 die interdisziplinären Programme von Musik und bildender Kunst. Ausgangspunkt 2007 war der Buchklassiker "Alice im Wunderland" in der Komposition von Linsuk Chin. Dazu konfrontierten kalifornische Avantgarde-Künstler um Diane Thater ihre Sicht des Alice-Stoffs in der Pinakothek der Moderne und in der Oper.

2006 nahmen RBSC-Mitarbeiter an künstlerischen Experimenten an außergewöhnlichen Spielorten teil. Kreativität von Künstlern und Beratern wurde in unkonventionellen Ansätzen kombiniert. Außerdem fand im 32. Stock des Hauptsitzes von Roland Berger Strategy Consultants ein Konzert für Mitarbeiter und Kunden statt – mit Musik vom mittelalterlichen Minnesänger Walther von der Vogelweide bis hin zur Renaissance und vor dem Hintergrund der Firmensammlung zeitgenössischer Künstler. Ein weiterer Höhepunkt war zeitgenössische Musik im Rubens-Saal der alten Pinakothek.

Bei Festspiel+ im Jahr 2007 kooperierte zeitgenössische Musik mit zeitgenössischer Kunst. Ausgangspunkt war "Alice im Wunderland", vertont durch Linsuk Chin als Opern-Uraufführung der Festspiele. Die Video- und Installationskünstlerin Diane Thater erarbeitete dazu Werke an verschiedenen Orten zwischen Oper und der "Pinakothek der Moderne" – und kooperierte mit sechs weiteren von ihr eingeladenen Künstlern von der Westküste Amerikas.

<<back>>